deen
Aquarium
Alles √ľber unsere Malawisee-Aquarien

375L Felszone - Von Katrin Bartels

 
Im folgenden Beispiel m√∂chten wir euch die kleine Mbuna-Felszone von Katrin Bartels vorstellen. Wer sich das Endergebnis anschaut, w√ľrde nicht im entferntesten darauf kommen, dass dies Katrins erstes Malawisee-Aquarium ist. 
Wir durften den Aufbau des Beckens verfolgen und standen Katrin von Anfang an mit Rat und Tat zur Seite. Verbesserungsvorschl√§ge waren aber eher "jammern auf hohem Niveau". Wir m√∂chten aber gar nicht zu viele Infos vorweg nehmen. Also √ľberlassen wir Katrin nun das Wort:
 
1 4
 
Hallo, 
ich habe seit √ľber 20 Jahre Aquarien, (Gesellschaftsbecken) es gab viele verschiedene Fischarten und viele positive aber auch negative Erfahrungen. 
Seit langem habe ich den Wunsch nach einem Malawisee-Aquarium und in diesem Jahr Ende Februar einen Gl√ľcksgriff gemacht. Ich konnte ein Aquarium (1,50x50x60, 450ltr.) g√ľnstig und mit extra angefertigter R√ľckwand ergattern. Praktischerweise stand eine Wohnzimmerrenovierung an und es wurde gleich Platz geschaffen (Wer braucht schon Wohnzimmerschr√§nke??). Den vorhandenen, zu gro√üen und chaotischen Besatz habe ich √ľbernommen und in meinem alten Aquarium "zwischengelagert". Mit Hilfe von Malawi-Germany konnte ich alle Arten bestimmen und in gute H√§nde vermitteln.
 
Jetzt ging es an die Einrichtung. Ich habe viele kleine Steine vom Vorbesitzer mitbekommen und sie im Becken rechts und links aufgeschichtet. Dazu kamen 2 Anubia. Stolz habe ich das Ergebnis auf der Facebookseite von Malawi-Germany gepostet und prompt kamen Verbesserungsvorschl√§ge. 

Der wichtigste und f√ľr mich auch schwierigste waren die gro√üen Steine. Es kostete mich √úberwindung wirklich gro√üe Steine ins Aquarium zu geben, aber nach einigen Versuchen und etlichen gr√∂√üeren Steinen bin ich jetzt sehr dankbar f√ľr die guten Tipps. Die beiden Anubia habe ich durch eine Hammerschlag (Cryptocoryne aponogetifolia) ersetzt. So sieht es jetzt viel nat√ľrlicher aus und eine Algenpatina bildet sich jetzt auch. 
 

Hier der Verlauf per Fotodokumentation (Die Aulonocara "Eureka" habe ich abgegeben):

2 3
2 42 52 6 

Stand 30.04.17

 

Das Aquarium:

1,50 x 50 x 60
 

Filter:

Eheim Professional 3e 2076 (1000ltr./Std.)
 

Heizung:

Heizstab Eheim 300W, Temperatur: 24 C
 

Strömungspumpe:

Eheim Stream On 3800 (24/7)
 

Beleuchtung: 

Aktuell noch mit der selbstgebauten Beleuchtung vom Vorbesitzer. Da das Licht sehr gelb ist und nicht dimmbar werde ich demn√§chst eine dimmbare Beleuchtung mit Sonnenaufgang, Sonnenuntergang und Mondlicht Simulation installieren. Zus√§tzlich sind noch RGB Spots in der Abdeckung angebracht, die ich jedoch noch entfernen werde wenn die neue Beleuchtung da ist. 2 8

Bodengrund:

ca. 25kg Flusssand 

Steine:

ca 150kg gro√üe, mittlere und eine Handvoll kleinere zur Dekoration.  1 3 R√ľckwand: 
Wurde f√ľr den Vorbesitzer extra angefertigt, mit durchschwimmbaren H√∂hlen. 

Unterschrank:

handels√ľblicher Aquarium-Unterschrank in schwarz, 2-t√ľrig 


Besatz:

0/0/7 Tropheops sp. "chilumba" Jungtiere (wahrscheinlich 3/4, noch nicht umgefärbt)
0/0/6 Chindongo socolofi Jungtiere
1/2 Pseudotropheus cyaneorhabdos 
0/0/8 Synodontis Lucipinnis
Ggfs. wird der Besatz bei Bedarf noch aufgestockt 
1 1
 
Nicht nur ein, sondern gleich zwei schöne Becken. Auch, wenn das linke kein Malawisee-Aquarium ist:
1 5
 
 
Beitrag: Katrin Bartels
-> Ergänzung von Malawi-Germany in orange
Bilder: Katrin Bartels