Malawi-Germany
Deutschlands Malawi-Community

Buntbarsche sind keine Barsche

Oft liest man von Barschen, wenn von Malawi-, oder Tanganjikabewohnern die Rede ist. Doch im Malawisee gibt es gar keine Barsche. Im Tanganjikasee gibt es mit einer Ausnahme auch nur Buntbarsche.

Argumentationen, wie "In beiden Namen steckt das Wort "Barsch" - Also sind es auch Barsche" hört man leider genau so oft. Diese Argumentaion ist aber leider völlig falsch.

Bei unseren SchĂŒtzlingen aus den besagten Seen handelt es sich um Buntbarsche - NICHT um Barsche!
Die Ausnahme bildet die Gattung "Lates" im Tanganjikasee, welche zur Familie der "Latidae" gehört.
 
 
Exocochromis anagenys
Exocochromis anagenys (Buntbarsch)
 

Doch wieso macht das ganze einen Unterschied und wieso ist das so wichtig? "Wichtig" liegt immer im Auge, oder besser gesagt im empfinden des Betrachters. Dennoch sollte man wissen, dass es sich bei Buntbarschen und Barschen um Tiere aus unterschiedlichen "Ordnungen" in der wissenschaftlichen Systematik handelt.

Nachdem wir euch folgend den wissenschaftlichen Hintergrund anhand der "Systematik" (Biologie) erklĂ€ren, möchten wir noch auf optische Unterschiede eingehen. Zugegebenermaßen ist die optische Unterscheidung teilweise einfacher, als die wissenschaftliche Systematik komplett zu lernen. Da wir die wissenschaftliche "Systematik" (Biologie) hier nicht neu erklĂ€ren möchten, da dies gewiss den Rahmen sprengen wĂŒrde, leiten wir euch auf Wikipedia zum entsprechenden Beitrag weiter *klick*.

Wir hĂ€tten den Beitrag auch rein auf die optischen Unterschiede beschrĂ€nken können. Allerdings fanden wir, dass grade die Zuordnung in die Familien und ganz besonders die Zuordnung zur "Ordnung" in der Systematik eine große Rolle spielt und oft falsch dargestellt wird.

 

Klassifizierung anhand der Systematik (Biologie):

Ein Buntbarsch, z.B. aus der Gattung "Aulonocara" (Malawi), gehört der Familie "Cichlidae" an. Cichlidae, oder "Cichliden" steht im deutschen fĂŒr "Buntbarsche". Die Familie der Cichlidae gehört der Ordnung der "Cichliformes" an. Die Ordnung ist nun der "Knackpunkt" in der Unterscheidung.

Wohingegen ein Barsch, beispielsweise der in Europa bekannte Flussbarsch (Angler kennen ihn sehr gut) "Perca fluviatilis", aus der Gattung "Perca" zur Familie der "Percidae" zĂ€hlt. Percidae steht im deutschen fĂŒr "Echte Barsche". Die Familie der Percidae zĂ€hlt zur Ordnung der "Preciformes" (Barschartige). Im Vergleich zum Buntbarsch fĂ€llt nun schon der Unterschied in der "Ordnung" auf. 

Perca fluviatilis david breuers
Perca fluviatilis (Flussbarsch - Barsch)
 

Tiere aus den Familien der "Percidae" ("echte Barsche"); "Latidae" (Lates - Großbarsche) und "Nandiae" (Nanderbarsche) gehören zur Ordnung der "Perciformes" (Barschartige).

Somit erkennt man an der wissenschaftlichen Zuordnung der Tiere schon, dass ein Buntbarsch (Cichlidae) kein Tier aus der Ordnung der "Perciformes" (Barschartige) ist und somit NICHT zu den Barschen zĂ€hlt!

Oft wird davon gesprochen, dass die Unterscheidung der Familie ausreicht, um klar zu sagen, was Barsch und was Buntbarsch ist. Dies ist so aber nicht korrekt, da es neben der oft genannten Familie "Percidae" noch die Familien "Latidae" und "Nandiae" gibt, welche ebenfalls zu den Barschen (Ordnung: Perciformes (Barschartige)) gehören. Die "Ordnung" ist entscheidend!

 

Buntbarsche:

Ordnung: Cichliformes
Familie: Cichlidae
..
Gattung: (z.B.) Aulonocara
 
 

Barsche:

Ordnung: Perciformes
Familie: Percidae; Latidae; Nandiae
..
Gattung: (z.B.) Perca
 
 

Optische Unterschiede:

Da man grade als AnfĂ€nger nicht unbedingt die wissenschaftliche Zuordnung der Tiere kennt, empfiehlt sich ein direkter Vergleich. 

Irrglaube: Logisch wÀre ja, wenn man sagen könnte "Buntbarsche sind "bunt", wie der Name es schon vorgibt und echte Barsche sind eher farblos, wie unser Flussbarsch". Das wÀre auch zu einfach! Leider nicht.

Folgendes Bild zeigt einen echten Barsch:

Etheostoma spectabile david breuers
Etheostoma spectabile (Ordnung: Perciformes; Familie: Percidae; Gattung: Etheostoma; Art: spectabile)
 

Es fÀllt sofort auf, dass auch dieser "Barsch" durchaus Farbe zeigen kann!

 

Nun möchten wir euch einen Buntbarsch und einen Barsch mit ihren ziemlich auffĂ€lligen Merkmalen fĂŒr ihre "Ordnung" gegenĂŒber stellen. (1.: Maylandia/Metriaclima hajomaylandi (Buntbarsch); 2.: Etheostoma spectabile (Barsch):

Metriaclima hajomaylandi Veronika DaviesEtheostoma spectabile david breuers

Auf diesen Bildern mĂŒsste der optische Unterschied in der Beflossung direkt in die Augen fallen!

Bei Barschen ist die Dorsale (RĂŒckenflosse) IMMER zweigeteilt! Buntbarsche hingegen besitzen eine durchgĂ€ngige RĂŒckenflosse.

Dieser optische Unterschied dĂŒrfte ausreichen, Buntbarsch und Barsch voneinander zu unterscheiden. Trotzdem gibt es ein weiteres Merkmal, welches auf den ersten Blick nicht gleich auffĂ€llt, aber dennoch gegeben ist:

- Buntbarsche haben pro Kopfseite 1 Nasenloch, Barsche hingegen 2 pro Kopfseite.

Unterscheidung in der Brutpflege:

Es scheint, als hĂ€tten Buntbarsche sich in ihrer Fortpflanzung komplett anders entwickelt, als Barsche. Buntbarsche betreiben eine wesentlich intensivere Brutpflege, als Barsche. Bei den meisten Barschen ist ĂŒberhaupt keine Brutpflege zu beobachten. Nach der Eiablage sind Eier und Larven komplett auf sich allein gestellt.

Buntbarsche hingegen haben unterschiedliche Strategien entwickelt, um ihren Nachwuchs "groß" zu ziehen. Da sind zum einen die MaulbrĂŒter, zum anderen die HöhlenbrĂŒter zu erwĂ€hnen (Dies sind natĂŒrlich nicht alle Spezialisierungen). Beide Arten haben sich spezifisch an ihre Umgebung angepasst und pflegen ihre Brut entsprechend.  

 

Wie man nun feststellt, gibt es durchaus genĂŒgend Unterschiede zwischen Barschen und Buntbarschen. Wir hoffen, dass wir mit diesem Thema einen Teil dazu beitragen können, den Unterschied sicher zu bestimmen und kĂŒnftig weniger SĂ€tze wie "Ich suche Barsche aus dem Malawisee" zu hören. 

 

Beitrag: Steven Sasin
Informationen: Malawi-Germany Adminteam & Community
Bilder: Veronika Davies, David Breuers, Thomas Bovi
WeiterfĂŒhrende Quellen: Wikipedia