Mbuna
Artenverzeichnis

Labidochromis vellicans

Labidochromis vellicans gome Männchen Elton Panagi 1
 

Vorkommen:

Diese Art wird fast überall im süd und östlichen Teil des Sees in der Felszone gefunden. Dennoch wird dieser Labidochromis wenig in unseren Aquarien gepflegt!
 

Größe:

Gattungstypisch bleiben Labidochromis relativ klein. Im See gefangene Exemplare erreichen oft keine 10cm. Im Aquarium werden sie aber meist deutlich größer, da die Nahrung aus zu viel tierischen Proteinen bestelt. Labidochromis vellicans werden aber von Natur aus etwas größer.
Männchen: ca. 11 cm
Weibchen: ca. 9 cm
 

Ernährung:

Dieser Labidochromis Vertreter ernährt sich vorwiegend vom Felsenaufwuchs. Dennoch werden auch gerne Insektenlarven genommen. Wir stufen die Art dennoch als "limnivor" ein.
 

Sozialverhalten:

Die Labidochromis vellicans sind innerartlich recht aggressiv, anderen Arten gegenüber weist dieser Mbuna aber nur eine geringe Aggressivität auf.
 

Aquariumgröße und Geschlechterverhältnis:

Aquarium ab 300L und mindestens 120cm Kantenlänge und 50cm Tiefe, aber auch hier gilt, die Grundfläche ist ausschlaggebend, sollte aber niemals unter 100cm Kantenlänge fallen, bei einer mindesttiefe von dann 70cm.
Vorgeschlagenes Geschlechterverhältnis ist mit einem Männchen zu mehreren Weibchen zu empfehlen (z.B. 1/2-3 ). 
 
Bei Becken mit 150cm Kantenlänge und 60cm Tiefe ist aber durchaus auch über eine Gruppenhaltung von mindestens 3 Männchen und ebenso vielen Weibchen nachzudenken. Aber wir empfehlen dafür noch größere Aquarien! Gute Struktur ist eine Grundvorraussetzung!
 
 
 
 
Beitrag: Malawi Germany
Bilder: Elton Panagi