Mbuna
Artenverzeichnis

Maylandia / Metriaclima zebra

Vorkommen:

Diese Art ist seeweit verbreitet und wird in der Felszone angetroffen.Je nach Standort unterscheiden sich die MĂ€nnchen in der Art der Zeichnung. Die Grundfarbe bleibt meist recht Ă€hnlich. 
 

GrĂ¶ĂŸe:

Gattungstypisch sind Metriaclima nicht ganz so kleinbleibend, wie z.B. Labidochromis
MĂ€nnchen: ca. 13 cm 
Weibchen: ca. 9-10 cm
 

ErnÀhrung:

Metriaclima zebra ernÀhrt sich vom Felsenaufwuchs und ist somit "limnivor".
 

Besonderheit:

Bei diesem Buntbarsch handelt es sich wie bei "vielen" Vertretern dieser Gattung um eine Polymorphe Art.
 

Sozialverhalten:

Diese Vertreter der Metriaclima sind innerartlich aggressiv. Anderen Tieren gegenĂŒber weist dieser Mbuna nur wĂ€hrend der Balz eine gewisse AggressivitĂ€t auf. Dennoch sind sie sehr gut zu vergesellschaften.
 

AquariumgrĂ¶ĂŸe und GeschlechterverhĂ€ltnis:

Aquarium ab 500L und mindestens 150cm KantenlÀnge und 60cm Tiefe, aber auch hier gilt, die GrundflÀche ist ausschlaggebend.
Vorgeschlagenes GeschlechterverhÀltnis ist mit einem MÀnnchen zu mehreren Weibchen zu empfehlen (z.B. 1/2-3). Ein VerhÀltnis 1 zu 1 stellt in gut strukturierten Becken mit passendem Beibesatz aber auch oft keine Probleme dar.
 
Bei Becken mit 200cm KantenlĂ€nge und 60cm Tiefe ist aber durchaus auch ĂŒber eine Gruppenhaltung von mindestens 3 MĂ€nnchen und ebenso vielen Weibchen nachzudenken. Gute Struktur ist eine Grundvorraussetzung! Wir empfehlen, die Tiere miteinander aufwachsen zu lassen.
 
 
 
 
Beitrag: Malawi Germany
Bilder: Birger Lessow(Barschkeller), Henrik Brink Pedersen, Nils Schweitzer, Berry Rolfe, Elton Panagi, Markus Bredehöft, Rebecca Tieseler, Malawimbuna Patrice
Video: Pete Barnes