deen
Räuber

Aristochromis christyi

 
 

Vorkommen:

Diese Art ist seeweit verbeitet. J√ľngere Tiere kommen auch oft in der √úbergangszone vor, w√§hrend adulte Tiere in losen Gruppen √ľber Sand in gr√∂√üeren Tiefen leben.

 
Größe:

Männchen: ca. 26 cm
Weibchen: ca. 22 cm
 

Ernährung:

Räuber!
Sobald sich kleine Fische in der N√§he befinden, werden sie mit einem Auge anvisiert. Daf√ľr wird der K√∂rper seitlich geneigt. Sobald die Beute eine g√ľnstige Position erreicht, st√∂√üt er blitzschnell zu und schnappt sie sich.
Bei der Vergesellschaftung sollte man beachten, dass ein christyi einen normal gewachsenen fryeri verspeisen kann.
Demnach ist die Art als carnivor einzustufen. 
 

Sozialverhalten:

Wie fast jeder Räuber, ist auch der Aristochromis christyi im Alter sehr aggressiv. Daher sollte man eine Vergesellschaftung nur mit sehr robusten Arten in Erwägung ziehen. Selbstverständlich sollte man ein ausgewachsenen christyi nicht Fischen unter 12cm zusammen halten. Diese landen sehr schnell im Magen des Räubers!
 

Aquariumgröße und Geschlechterverhältnis:

Aquarium ab 800L und mindestens 200cm Kantenl√§nge und 70cm Tiefe f√ľr Tiere in Haremshaltung. F√ľr eine Gruppenhaltung empfielt sich ein noch etwas gr√∂√üeres Becken mit vielen R√ľckzugsm√∂glichkeiten f√ľr die Weibchen.
 
Vorgeschlagenes Geschlechterverhältnis ist bei dieser Art 1/1-3, da beide Geschlechter nicht sehr aggressiv sind und somit ein kleiner Harem gehalten werden kann. Bei einer Gruppenhaltung ist ein variables Verhältnis von 2-3/3-X möglich.
 
 
 
 
Beitrag: Malawi Germany
Bilder: Bianca Seisenberger