Mbuna
Artenverzeichnis

Maylandia / Metriaclima barlowi

metriaclima barlowi mbenji Birger Lessow
 

Vorkommen:

Diese Art wird südlich im See in der Übergangszone bei Nakantenga, Mbenji,Maleri, Chidunga Rocks, Chimwalani Reef und Luwala Reef gefunden.
 

Größe:

Gattungstypisch sind Metriaclima nicht ganz so kleinbleibend, wie z.B. Labidochromis. Diese Art speziell, wird aber dennoch nicht riesig.
In den natürlichen Populationen im See, werden die Männchen nur ca. 11 cm groß.
Männchen: ca. 10-11 cm 
Weibchen: ca. 9 cm
 

Ernährung:

Metriaclima barlowi ernährt sich vom Felsenaufwuchs und ist somit "limnivor".
 

Sozialverhalten:

Die Maylandia / Metriaclima aurora sind innerartlich aggressiv, anderen Tieren gegenüber weist dieser Mbuna nur während der Balz eine gewisse Aggressivität auf. Alles in allem ein sehr umgänglicher Vertreter seiner Gattung, der sich super vergesellschaften lässt. Leider sieht man diese Art bisher nicht so oft im Aquarium, da sie oft unterschätzt wird. 
 

Aquariumgröße und Geschlechterverhältnis:

Aquarium ab 300L und mindestens 120cm Kantenlänge und 50cm Tiefe, aber auch hier gilt, die Grundfläche ist ausschlaggebend, sollte aber niemals unter 120cm Kantenlänge fallen.
Vorgeschlagenes Geschlechterverhältnis ist mit einem Männchen zu mehreren Weibchen zu empfehlen (z.B. 1/2-3) ein Verhältnis 1 zu 1 stellt auch kein Problem dar.
 
Bei Becken mit 200cm Kantenlänge und 60cm Tiefe ist aber durchaus auch über eine Gruppenhaltung von mindestens 3 Männchen und ebenso vielen Weibchen nachzudenken. Gute Struktur ist eine Grundvorraussetzung! Wir empfehlen, die Tiere miteinander aufwachsen zu lassen.
 
Beitrag: Malawi Germany
Bilder: Birger Lessow(Barschkeller), Ricky Ward, Pete Barnes