Mbuna
Artenverzeichnis

Metriaclima sp. "kingsizei lupingu"

(Pseudotropheus sp. "kingsizei lupingu" bis 2007)
Metriaclima sp. kingsizei lupingu  Mnnchen   Jan Steger 1

Vorkommen:

Diese Art wird an der tansanischen KĂŒste am Rande der Übergangszone zur Felszone zwischen Magunga und Lupingu angetroffen.
 

GrĂ¶ĂŸe:

Ein recht kleinbleibender Metriaclima!
MĂ€nnchen: ca. 9cm
Weibchen: ca. 7cm
 

ErnÀhrung:

Junge und weibliche Tiere dieser Art, fressen meist Plankton im offenem Wasser, adulte MĂ€nnchen verteidigen einen Bereich, von dem sie stĂ€ndig Aufwuchs weiden. Die Art gilt dennoch als limnivore!
 
 

Sozialverhalten:

Die Maylandia / Metriaclima sp. "kingsizei lupingu" sind innerartlich bei der Verteidigung ihrer Reviere Ă€ußerst aggressiv. Anderen Arten gegenĂŒber weiß dieser Mbuna sich durchzusetzen und weist eine gewisse/geringere AggressivitĂ€t auf. Untern Strich sind sie also gut zu vergesellschaften und eine absolute Augenweide im Aquarium.
 

AquariumgrĂ¶ĂŸe und GeschlechterverhĂ€ltnis:

Aquarium ab 300L und mindestens 120cm KantenlÀnge und 50cm Tiefe, aber auch hier gilt, die GrundflÀche ist ausschlaggebend, sollte aber niemals unter 120cm KantenlÀnge fallen.
Vorgeschlagenes GeschlechterverhÀltnis ist mit einem MÀnnchen zu mehreren Weibchen zu empfehlen (z.B. 1/2-3) ein VerhÀltnis 1 zu 1 stellt auch kein Problem dar.
 
Bei Becken mit 200cm KantenlĂ€nge und 60cm Tiefe ist aber durchaus auch ĂŒber eine Gruppenhaltung von mindestens 3 MĂ€nnchen und ebenso vielen Weibchen nachzudenken. Gute Struktur ist eine Grundvorraussetzung! Wir empfehlen, die Tiere miteinander aufwachsen zu lassen.
 
 
 
 
Beitrag: Malawi Germany
Bilder: Barry Rolfe, Jan Steger