deen
Non Mbuna
Artenverzeichnis

Lethrinops lunaris

lethrinops lunaris Birger Lessow Barschkeller
 

Verbreitung:

Lethrinops lunaris wird im SĂŒdlichen Teil des Sees in der Sandzone gefunden.
 

GrĂ¶ĂŸe:

MĂ€nnchen bis 20 cm
Weibchen bis 18 cm
 

ErnÀhrung:

Carnivor
Es handelt sich bei der Art um einen GrĂ€berfisch. Die Art ernĂ€hrt sich hauptsĂ€chlich von Kleinstlebewesen, die sie durch Aufnehmen und Filtern des Substrats erbeutet. Alles was nicht verwertet wird, wird ĂŒber die Kiemen wieder ausgestoßen und ausgespuckt.
 

Sozialverhalten:

Lethrinops lunaris ist eine eher ruhige Art. Lebt diese Art mit dem falschen Beibesatz zusammen, kann es schnell passieren, dass sie unterdrĂŒckt wird. Farbverluste sind bei falschen Beibesatz vorprogrammiert. Es empfiehlt sich also, diese Art im Artenbecken zu halten, oder mit ruhigen Arten, wie z.B. Sandaulonocara. 
 

AquariumgrĂ¶ĂŸe und GeschlechtsverhĂ€ltnis:

Aquarium ab 600L mit einer KantenlĂ€nge von 180cm. Bei dieser AquariumgrĂ¶ĂŸe sollte aber erwĂ€hnt sein, dass es sich bei dieser AquariumgrĂ¶ĂŸe um ein Artenbecken handeln sollte. In grĂ¶ĂŸeren Becken kann dann auch eine Vergesellschaftung mit ruhigen Sandaulonocara vorgenommen werden.
Vorgeschlagenes GeschlechterverhĂ€ltnis wird hier mit mehreren MĂ€nnchen und leichtem WeibchenĂŒberschuss angegeben (4-6/ 6-10). Die UnterdrĂŒckten verlieren einfach die Farbe (bzw. fĂ€rben nicht so stark durch) und mĂŒssen vom Alpha-MĂ€nnchen nichts fĂŒrchten.
 
 
 
 
Beitrag: Malawi Germany
Bilder: Birger Lessow (Barschkeller)