Mbuna
Artenverzeichnis

Cynotilapia aurifrons

 (ehemals Cynotilapia sp."mbamba" bis 2013)
 

Vorkommen:

Diese Art wird zumeist in der Übergangszone am Rande der Felszone bei Mundola zu Mdoka, Lundu zu Lupingu bei Chilucha Riff, Likoma und Chizumulu gefunden.
 

Größe:

Typisch für Cynotilapia, bleibt auch dieser Mbuna relativ klein.
Männchen: ca. 10 cm
Weibchen: ca.  8 cm
 

Ernährung:

Junge, sowie weibliche Tiere dieser Art fressen meist Plankton im offenem Wasser,
Adulte Männchen ernähren sich hauptsächlich vom Felsenaufwuchs. Die Tiere gelten als "limnivor"
 

Sozialverhalten:

Cynotilapia aurifrons gelten als sehr ruhige Art, was eigentlich nicht typisch für die Gattung ist. Mit robusten, bzw. sehr dominanten Arten, kommen sie meist nicht so schön zur geltung. Ausnahmen bestätigen die Regel. In den meisten Fällen dauert es jedenfalls "ewig", bis sie sich im Aquarium eingelebt haben und auch ihre wunderschöne Farbe zeigen. Ein halbes Eingewöhnungszeit ist bei jüngeren, noch nicht voll durchgefärbten Tieren durchaus normal.
 

Aquariumgröße und Geschlechterverhältnis:

Aquarium ab 350L und mindestens 150cm Kantenlänge und 50cm Tiefe. Aber auch hier gilt, die Grundfläche ist ausschlaggebend, sollte aber niemals unter 130cm Kantenlänge fallen, bei einer mindesttiefe von dann 70cm.
Vorgeschlagenes Geschlechterverhältnis ist mit einem Männchen zu mehreren Weibchen zu empfehlen (z.B. 1/2-3 ) ein Verhältnis 1 zu 1 stellt auch kein Problem dar.
Gegen eine Gruppenhaltung von 3 oder mehreren Männchen zu mindestens genau so vielen Weibchen spricht in der Regel auch nichts. Dennoch sollte man auf eine gute Beckenstruktur achten.
 
 
 
 
Beitrag: Malawi Germany
Bilder: Birger Lessow (Barschkeller), Jeff Coon, Markus Bredehöft
Simple Image Gallery Pro  
Video: Ricky Ward (UK aquatic imports)