deen
Mbuna
Artenverzeichnis

Petrotilapia sp. "chitande"

petrotilapia sp chitande yellow chin chewere Birger Lessow
 

Vorkommen:

Diese Art wird an der WestkĂŒste nördlich des Flusses SĂŒd-Rukuru in der felsigen Übergangszone gefunden.
 

GrĂ¶ĂŸe:

Petrotilapias werden in der Regel recht groß!
MĂ€nnchen: ca. 16-17 cm
Weibchen: ca. 14 cm
 

ErnÀhrung:

Petrotilapia sind darauf spezialisiert, Felsenaufwuchs mit ihren wuchtigen Luppen abzuraspeln. Auch im Aquarium weiden Petrotilapia sp. â€žChitande" einen Großteil der Zeit den Aufwuchs von der Einrichtung ab. Somit gilt die Art als "limnivor".
 

Sozialverhalten:

Bei Petrotilapia sp. "chitande" handelt es sich um einen fĂŒr diese Gattung vergleichsweise vertrĂ€glichen Vertreter. Trotzdem sind die Tiere nicht zu unterschĂ€tzen. Aufgrund Ihrer fĂŒr Mbuna schon recht beachtlichen GrĂ¶ĂŸe sollte der restliche Besatz nicht zu sensibel sein. 
Zur Vergesellschaftung eigenen sich vorallem Labeotropheus, Maylandia, Melanochromis und Tropheopsarten.
 

AquariumgrĂ¶ĂŸe und GeschlechterverhĂ€ltnis:

Das Becken sollte fĂŒr einen Harem ausgewachsener Petrotilapia sp. „Chitande" mindestens 180x60x60cm groß sein. FĂŒr eine Gruppe mit mehreren MĂ€nnchen sollte das Becken eine KantenlĂ€nge von mehr als 200cm, bei einer Mindesthöhe und -tiefe von jeweils 60cm aufweisen.
 
 
 
 
Beitrag: Sven Vickermann
Bilder: Svenn Vickermann,Birger Lessow(Barschkeller)